Bereich: Röhren Index          
       

  Amerikanische Regulatorröhren

Die Verwendung eines Urdox- oder Eisen-Urdox-Widerstandes wie in deutschen Geräten war in Amerika nicht gebräuchlich. Man verwendete an deren Stelle so genannte Ballast-Widerstandsröhren (Ballast resistor).
Ballast-Widerstände sind Eisenwasserstoffwiderstände, deren Widerstandsdraht unterteilt ist. Parallel zu den Teilwiderständen werden die Skalenlampen betrieben. Beim Einschalten hat der Heizfaden einen sehr kleinen Widerstand, so daß er den Einschaltstromstoß zum größten Teil abfängt und an den Skalenlampen vorbeileitet. Mit der Erwärmung des Heizfadens erhöht sich sein Widerstand. Im warmen Zustand fließt dann der richtige Strom.

Neben den Ballast-Widerständen wurden auch einfache Eisenwasserstoffwiderstände (Resistortubes) verwendet.
Die Widerstände wurden stets für einen Betrieb mit einer Netzspannung von 117,5 V und meist für einen Heizstrom von 300 mA konstruiert.

Der einfache Austausch eines amerikanischen Strombegrenzungswiderstands durch einen deutschen Eisenwasserstoffwiderstand ist nicht möglich. Man muss zugleich die Skalenlampen auswechseln, die diese für den ganzen Heizstrom ausgelegt sind.
Die normalen deutschen Eisenwasserstoffwiderstände sind für Ströme von 100 mA, 180 mA und 200 mA dimensioniert.
Brauchbar sind beispielsweise die Typen Philips 1949 (U~ = 127V, I = 300mA, Regelereich 30...90 V) und Philips 1941 (U~ = 250V, I = 300mA, Regelereich 77...200 V). Bei Verwendung des Philips 1941 Widerstandes ist zu beachten, daß die Bauteile in amerikanischen Geräten nur für eine Betriebsspannung von 117,5 V ausgelegt sind und bei 220 V durchschlagen können. Weiterhin muss auch in den Anodenkeis ein entsprechender Vorwiderstand geschalten werden. Ist ein passender Eisenwiderstand nicht verfügar, so muss an dessen Stelle ein drahtgewickelter Vorwiderstand mit ausreichender Belastbarkeit eingesetzt werden.

Durch die begrenzte Verwendungsfähigkeit der amerikanischen Widerstands- und Ballaströhren wurden sehr viele Typen hergestellt.
Außer diesen Widerständen gibt es noch eine große Anzahl von Widerstandsröhren mit Bezeichnungen wie beispielsweise: BKY42CJG, BL49DG oder 200R44.

Diese Bezeichnungssysteme wurden als SYSTEM A und SYSTEM B bezeichnet und waren sehr weit verbreitet.

Die Bezeichnung im SYSTEM A setzt sich aus 1 - 3 Buchstaben gefolgt von einer 2stelligen Zahl und weiteren 1 - 3 Buchstaben zusammen.

Der erste Buchstabe "B" gibt an, daß es sich um einen Ballastwiderstand handelt.
Der zweite Buchstabe kann ein K, L oder M sein und beschreibt, welche Skalenlampe zusammen mit dem Widerstand verwendet werden muß:

  Skalenlampe "K" (R40 oer R47), 6,3 V / 150 mA, braune Fassung
Skalenlampe "L" (R44 oer R46), 6,3 V / 250 mA, blaue Fassung
Skalenlampe "M" (R50 oer R51), 7,5 V / 2 A, weiße Fassung

 
Der dritte Buchstabe kennzeichnet den verwendeten Sockel. Ein "X" steht für einen 4-Stift-Sockel mit Stahlkolben, während "Y" und "Z" für einen Oktal-Sockel verwendet wurden.

Die Zahl gibt die Höhe des Spannungsabfalls am Ballastwiderstandsystem bei einem Strom von 300 mA an. Der angegebene Wert schließt den Spannungsabfall am Ballastwiderstand selbst sowie den am Serienwiderstand und an den Skalenlampen ein.

Es wurden Ballastwiderstände mit folgenden Spannungsabfällen hergestellt:
11 V, 17 V, 23 V, 30 V, 36 V, 42 V, 49 V, 55 V, 61 V, 67 V, 73 V, 80 V, 86 V, 92 V, 98 V.

Um die geeignete Widerstandsröhre zu finden wurde von der Netzspannung von 117,5 V die Summe der Heizspannungen abgezogen und die Röhre gewählt, die dem verbleibenen Restspannungsabfall am nächsten kommt.

Der erste Buchstabe der zweiten Gruppe ist ein "A" bis "K" und beschreibt die Innenschaltung des Ballastwiderstands. Folgt als zweiter Buchstabe ein "J" bedeutet dies, daß im Röhrensockel eine zusätzlicher Kurzschlussbügel eingebaut ist. Der dritte Buchstabe "G" kennzeichnet die Verwendung eines Glaskolbens. Es wurden jedoch nicht immer alle 3 Buchstaben in der zweiten Buchstabengruppe verwendet, teilweise wurde die zweite Gruppe auch komplett weggelassen.
Das Bezeichnungssystem B setzt sich aus einem Buchstaben zwischen 2 Zahlen zusammen (42A1 oder 185R5). Die erste Zahl beschreibt die elektrischen Werte des Ballastwiderstands. Der Buchstabe kennzeichnet zusammen mit der zweiten Zahl den Typ der zu verwendenden Skalenlampen sowie die Innenschaltung der Widerstandsröhre.

In der nachfolgenden Auflistung finden Sie einige amerikanische Regulatorröhren. Um weitere Informationen zu einer Röhre zu erhalten, wählen Sie aus der Liste den gewünschten Typ aus.

 

 

 

 


1A1 * 1B1 * 1C1 * 1D2 * 1E1 * 1E2 * 1F1 * 1G1 * 1J1 * 1K1 * 1L1 * 1N1 * 1P1 * 1Q1 * 1R1 * 1S1 *
1T1 * 1U1 * 1V1 * 1W1 * 1Y1 * 1Z1 *
2 * 2-A-5 * 2H-1 * 2H-5 *
3 * 3-1 * 3-40 * 3-150 * 3-220 * 3-A-5 * 3H-1 * 3H-220 *
4 * 4-1 * 4-220 * 4-A-5 * 4H-5 * 4H-220 *
5 * 5-1 * 5-16 * 5-150 * 5-220 * 5-A-5 * 5E1 * 5H-1 * 5H-5 * 5H-220 *
6 * 6-1 * 6-20 * 6AA * 6-A-5 * 6H-1 *
7 * 7-1 * 7-20 * 7-150 * 7-A-5 * 7H-1 *
8 * 8-A-5 *
9 * 9-20 * 9-150 * 9-A-5 * 9V10 *
10-10 * 10AB * 10-A-5 * 10V10 *
11-10 * 11-20 * 11-150 * 11-A-5 * 12-20 * 13-10 * 13-20 * 13-A-5 * 14-20 * 14-A-5 *
15-10 * 15-20 * 18-10 *
20-A-5 * 22-10 * 30 * 31 * 38 * 42A1 * 42A2 * 42B2 * 46A1 * 46B1 * 46B2 * 49A1 * 49A2 * 49B2 *
52 * 55A1 * 55A2 * 55B2 * 70 * 80A1 * 80A2 * 80B2 * 86A1 * 86A2 * 86B2 *
90 * 92A1 * 92A2 * 92B2 * 98 *
100 * 105 * 106 * 110 * 118 * 125 * 126 * 130 * 140R * 140R4 * 140R5 * 140R8 *
150 * 153 * 158 * 165R * 165R4 * 165R5 * 165R8 * 185R * 185R4 * 185R5 * 185R8 *
218 * 313 * 314 * 315 * 376 * 386 * 415 * 538 * 876 * 886 *
D6-1 *
KX642 *
LH1 *