Bereich: Technik  
     
     

Ennode  

Die Ennode oder auch Nonode ist eine mit sieben Gittern ausgestattete Elektronenröhre. Der konstrutive Aufbau entspricht dem der Oktode, wobei zwischen der Hilfsanode des Oszillatorsystems und dem ersten Schirmgitter ein zusätzliches Steuergitter eingefügt wird.

Die Ennode wurde etwas zeitglich mit der Einführung des frequenzmodulierten UKW-Rundfunks entwicklet. Die Röhre stellte ähnlich der Oktode einen Oszillator mit nachfolgender Demodulatorstufe dar, wobei die Arbeitsweise der Demoulatorstufe der eines Koinzidenzdemodulators entspricht. Das an der Anode abgegriffene Signal ist stark genug um direkt zur Ansteuerung der nachfolgenden Endröhre sowie der Rückkopplung verwendet zu werden. Neben industriellen Anwendungen wurde die Ennode häuptsächlich UKW-Nachrüstsätzen für Rundfunkempfänger und im Tonteil von Fernsehempfängern eingesetzt.

Die Ennode war eine sehr aufwendig herzustellende Spezialröhre von der nur wenige Typen bekannt sind. Am häufigsten wurde die EQ40 mit Rimlocksockel sowie die EQ80 bzw. UQ80 mit Noval-Sockel hergestellt. Die EQ80 war eine zeitlang eine recht verbreitete Regelröhre in Generatoren für stationäre Schweißanlagen.