Bereich: Technik  
     

C.H.F. Müller
Hamburg

Das Unternehmen C. H. F. Müller GmbH in Hamburg war bis 1914 auf den Bau von Röntgenröhren spezialisiert. Als Folge des Kriegs entstand ein enormer Bedarf an Röhren, der die Firma Müller dazu veranlasste am 1916 auch Verstärker und Senderöhren herzustellen. Bekannt wurden aus dies Zeit die beiden Senderöhren MS I, mit max. 250 W Anodenverlustleistung, sowie die MS II mit max. 500 W Anodenverlustleistung. 1924 wurde die stetig wachsende Röhrenherstellung in die neu gegründet Firma Radio-Röhre-Fabrik RRF ausgelagert. 2 Jahre später im Jahr 1926, wurde die RRF in Valvo umbenannt. Der bereits im RRF-Logo verwendete Zahnkranz wurde von Valvo in das neue Logo übernommen. Erwähnenswert ist, das der Name Valvo bereits vor 1926 vereinzelt als Markenname verwendet wurde.