Bereich I: Die Entwicklung des Magnetrons - Die USS Boise
     
 

  USS Boise  
  USS Boise (CL-47) war eines der ersten Schiffe die mit dem von Western Electric gebauten Magnetron 700 ausgestattet ware  
  Technische Daten:

Leichter Kreuzer der Brooklyn-Klasse
Gebaut von der Newport News Company in Virginia
Wasserverdrängung: max. 12242 to (bei voller Beladung)

Länge: 185,40 m
Breite: 21,20 m
Tiefgang: 7,60 m
Antrieb: 100000 PS aus 4 Dampfturbinen mit 8 Kesseln
Höchstgeschwindigkeit: 33 Ktn
Besatzung: 1363 Mann

Bewaffnung:
5 Drillings-Geschütztürme mit 3x 15cm
4 Zwillingsgeschütze 12,7 cm
4 Vierlingsgeschütze 40 mm
6 Zwillingsgeschütze 40 mm
12 Geschütze 12 mm
8 stationäre Maschinengewehre 15 mm
2 Bordflugzeuge
 
 

Die Geschichte der USS Boise:

 
  12. August 1938




Februar 1939




bis Ende 1941

04. Dezenmber 1941

07. Dezember 1941



08. Dezember 1941

21. Januar 1942




22. Juni 1942


31.Juli - 10. August 1942


August 1942

14. - 18. Oktober 1942

11. - 12. Oktober 1942


19. November 1942
- 20. März 1943

08. Juni 1943

21. Juni 1943

10. Juli - 18. August 1943


09. und 10. September 1943

12. - 19. September 1943

15. November 1943

31. Dezember 1943


25. - 26. Januar 1944
22. April 1944
29. - 30. April 1944
15. - 25. Mai 1944
25. Mai - 10. Juni 1944
1. - 2. Juli 1944
27. Juli - 31. August 1944
1. - 30. Septemper 1944


20. - 24. Oktober 1944
25. Oktober 1944
12. - 17. Dezember 1944
26. - 29. Dezember 1944
09. - 13. Januar 1945
13. - 17. Februar 1945
08. - 12. März 1945

27. April - 03. Mai 1945

03. - 16. Juni 1945


07. Juli 1954

Oktober 1945

03. - 20. Oktober 1945

01. Juli 1946

11. Januar 1951

Stabellauf der USS Boise (CL-47) in der Newport News Shipbuilding and Dry Dock Company in Newport News, Virginia U.S.A.
Die Taufpatin war die Tochter des damaligen Gouverneurs von Idaho, Miss Salome Clark

Eingewöhnungsfahrt unter Kommandant B. V. McCandish nach Manrovia, Liberia und Kapstadt in Südafrika.
Danach wurde die USS Boise der 9. Keuzerdivision mit ihrer Kommandostelle in San Pedro, Kalifornien unterstellt.

Verschiedene Einsätze zwischen dem US-Festland und Hawaii

Begleitschiff eines Konvois nach Manila (Philippinen). Ankunft 4. Dezember 1941

Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbour, Hawaii am 7. Dezember 1941 treten die Vereinigten Staaten am 8. Dezember 1941 in den zweiten Weltkrieg ein.
Die USS Boise liegt zu diesem Zeitpunkt nahe der Insel Cebu vor Anker.

Begleitschutz für den Kovoi TF5 nach Ostindien.

Die USS Boise läuft auf eine in den Seekarten nicht verzeichnete Sandbank bei Sape Strait auf. Nach Notreparaturen in Colombo (Ceylon, heute Sri Lanka) und Bombau (Indien) wird die USS Boise im Marinestützpunkt Mare-Island instand gesetzt.


Begleitung eines Kovois nach Auckland (Neuseeland) und anschließende Rückkehr nach Pearl Harbour.

Scheinangriffe in japanischen Gewässern um von den Vorbereitungen der Invasion auf Guadalkanal abzulenken.

Begleitung diverser Konvois zu den Fujiinseln und den neuen Herbriden

Schutz der Verstärkungstruppen bei der Landung auf Guadalkanal.

In der Schlacht am Kap Esperance wird die USS Boise von japanischen Flugzeugen angriffen und durch Fliegerbomben stark beschädigt.

Reparatur und Modernisierungsarbeiten im Marine Stützpunkt Philadelphia.


Abfahrt ins Mittelmehr

Ankunft in Algier, Algerien

Unterstützung der Landung auf Sizilien. Einsatz als Feuerleitschiff und Begleitschutz.


Unterstützung der Landung bei Taranto, Italien

Unterstützung der Landung bei Salerno, Italien

Rückkehr aus dem Mittelmehr nach New York

Ankunft in Milne Bay, Neu Guinea (Südpazifik)

Beteiligung an verschiedenen Einsätzen entlang der Nordküste von Neu Guninea:
Bombadierung von Madang-Alexishafen
Landung in der Humboldt Bay
Bombadierung von Wakde-Sawar
Landung auf Wakde-Toem
Landung auf Biak
Landung auf Noemfoor
Landung auf Cape Sansapor
Besetzung von Morotai

Weiterfahrt der USS Boise zu den Philippinen und Teilnahme an den Einsätzen:
Invasion und Besetzung von Leyte
Schlacht in der Surigao-Strasse
Lanung auf Mindoro
Landung im Golf von Lingayen
Anbordnahme von General MacArthur
Besetzung des Btaun-Korridors
Landung auf Zamboanga

Weiterfahrt nach Borneo und Unterstützung der Landung auf Tarakan

Frontbesichtigungstour mit General MacArthur über 35.000 Seemeilen von den zentalen über die südlichen Philippinen zur Brunai Bay auf Borneo

Rückkehr nach San Pedro, Kaifornien. Anfunft am 7. Juli 1945

Überholung und Überprüfung der USS Bois in SanPedro.

Überfahrt an die amerikanische Ostküste und Verbleib im Hafen von NewYork.

Außerdienststellung

Verkauf der USS Boise an Argentinien.